Bahnhaltepunkt Hohenecken [aktuell] [Bau] [Anbindung] [ Fahren] [Fahrplan] [Fahrzeuge] [Flugblätter] [Plan] [Nahverkehrsplan] [Chronik] [Gesetze] [Verkehrspolitik] [Stadtrat] [Landtag] [Kosten] [Finanzen] [Pressemitteilungen] [Presse] [Links] [neue Seiten] [Impressum]
[Bahnhaltepunkt Hohenecken]
pinae.net
Autor: Klaus Merkert
Letzte Änderung dieser Seite: 02.07.2016 11:52:49  2741

Presseerklärung 4.12.2013: Mehrheitsvotum im Haupt- und Finanzausschuss basiert auf überholter Faktenlage

presseerklaerung131204.pdf

Pressemitteilung 9.9.2013: Bürgerinitiative demonstriert für den Haltepunkt Hohenecken

pressemitteilung130909.pdf

Bürgerinitiative demonstriert für den Haltepunkt Hohenecken

Land feiert Vergangenheit und vergisst die Zukunft

Am 1. August 1913 wurde mit dem Abschnitt Waldfischbach-Kaiserslautern der letzte Abschnitt der sogenannten Biebermühlbahn zwischen Pirmasens und Kaiserslautern eröffnet. Ein Grund zum Feiern: Mit Dampfzug und Bahnhofsfest in Waldfischbach begeht der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr am 15.9. das anstehende Jubiläum.

Nicht zum Feiern indes ist den Hoheneckern zumute. Ist doch durchgedrungen, dass das Ministerium für Inneres, Sport und Infrastruktur den erwarteten Landeszuschuss zum Bahn­haltepunkt nun doch nicht gewähren will. Er soll Sparbemühungen zum Opfer fallen.

Dies ruft den Zorn der Hohenecker hervor, die sich schon fast am Ziel sahen. Hatten sich doch Stadtrat und Stadtvorstand aus Kaiserslautern trotz der äußerst angespannten finanziellen Lage geschlossen hinter das Projekt gestellt, Haushaltsmittel bereitgestellt und den seit Januar 2010 anhängigen Zuschussantrag erneut bekräftigt. Der Landeszuschuss schien nach den Versprechungen des Koalitions­vertrags, den Rheinland-Pfalz-Takt u.a. mit dem Neubau des Haltepunkts Kaiserslautern-Hohenecken auszubauen, nur eine Form­sache zu sein.

Die Bürgerinitiative demonstriert am 15.9. um 8.45h am projektierten Haltepunkt in Hohenecken und um 10:00h auf dem Bahnhofsvorplatz in Waldfischbach gegen den Bruch der im Koalitionsvertrag gemachten Versprechen. Vielleicht bewegt der vorgebrachte Protest die Festgäste, insbesondere den zuständigen Minister Lewentz, zur Beschäftigung mit dem Problem und schließlich doch noch zum Umdenken.

Fakten zum Bahnhaltepunkt Hohenecken

Wir betreiben eine Webseite, die zu allen Fakten Hintergründe bereithält.